milq

Das Experiment von Grangier, Roger und Aspect

Das beschriebene Experiment mit Detektoren ist 1986 von den französischen Physikern Grangier, Roger und Aspect als Realexperiment durchgeführt worden1. Das Problem bestand darin, auf kontrollierte Weise einzelne Photonen herzustellen. Als Quelle einzelner Photonen wurden in diesem Experiment Calcium-Atome benutzt, die nach Laseranregung in einen höhergelegenen s-Zustand aus Drehimpulserhaltungsgründen nur unter Emission von zwei Photonen in den Grundzustand zurückkehren konnten. Eines der beiden Photonen fiel auf den Strahlteiler, das andere wurde separat nachgewiesen und zeigte an, dass sich tatsächlich ein Photon in der Apparatur befand. Auf diese Weise konnte man kontrolliert mit einzelnen Photonen umgehen.


Zurück zur Seite "Teilt sich das Photon?"

 


1 Grangier, Philippe.; Roger, Gérard; Aspect, Alain: Experimental evidence for a photon anticorrelation effect on a beamsplitter,
Europhys. Lett. 1 (1986), S. 173.